Wann hilft Homöopathie?
Was ist Homöopathie?

Wann hilft Homöopathie?

Die Homöopathie heilt prinzipiell nahezu alle Erkrankungen, wenn die Lebenskraft des Patienten stark genug ist, um mit der Arznei in Resonanz zu treten und der Organismus somit eine Reaktion zeigen kann. Deshalb eignet sich diese Therapieform für Kinder so gut, da diese in der Regel über die höchste Lebenskraft verfügen und somit fast immer sehr gut homöopathisch behandelbar sind.
Gute Erfahrungen werden u.a. besonders bei folgenden Erkrankungen gemacht:

Akut Chronisch Prävention
Ohrenschmerzen Kopfschmerzen Homöopathie ist mit die beste Prävention, um chronische Krankheiten zu vermeiden und unseren lebendigen Organismus in einem möglichst vitalen Gleichgewicht zu halten.  Umso  weniger unterdrückende Therapien gebraucht werden, desto besser kann sich unser Immunsystem ausbilden. Aus dieser dynamischen Kraft heraus können wir unsere Potentiale im Leben optimal entfalten!

Husten Allergien  
grippale Infekte Hautprobleme  
Fieber Rheuma  
Verletzungen Asthma  
Entzündungen aller Art Blasenentzündungen  
Zahnungsbeschwerden Verdauungsbeschwerden  
 

Depressionen

 
  Wechseljahresbeschwerden  
  Entwicklungsverzögerung  
  ADHS